Presseinformation vom 09.03.2012: Die Energiewende und ihr mögliches Ende

Die Energiewende und ihr mögliches Ende

Der überraschende Gesetzesentwurf für weitere massive Senkungen der Einspeisevergütung – inklusive rasch geplanter Umsetzung dessen – hat potentielle Anlagenbetreiber verschreckt und birgt das Risiko, einen erheblichen Schaden an den – ohnehin durch Dumpingpreise aus China geschwächten – deutschen PV-Herstellern zu hinterlassen.

„…während unser Außenminister Herr Westerwelle auf unterstem Niveau europäisch um sich schlägt und scheinbare Diktatoren oder rechtliche Verfehlungen in unseren europäischen Nachbarländern anprangert, werden in Deutschland Gesetze im 14-tägigem Rhythmus geändert und angepasst, nur um den Energiemonopolen eine Möglichkeit zu verschaffen, ihre Versäumnisse wieder wettzumachen. Anstatt sich in die Angelegenheiten anderer Länder einzumischen, sollte man hier erst mal vor der eigenen Haustür kehren.“ – so der ALGATEC-Vorstand Ullrich Jank

Deutschland ist die Wiege der Photovoltaik und setzt weltweit den Standard in Ausbau und Technologie – vergangene Unterstützung aus der Politik wird mit diesem Gesetzesentwurf „Energiewende auf gutem Weg“ zunichte gemacht. Mitarbeiter der ALGATEC Solar AG haben es deswegen sich nicht nehmen lassen, selbst an der Großkundgebung in Berlin am 05.03.2012 teilzunehmen und wie viele andere Branchenkollegen ebenfalls ein Zeichen zu setzen.